f****n oder die Absurdität der Zensur - Marc Borchert

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

f****n oder die Absurdität der Zensur

Mit Worten ist nicht auszudrücken
Welch Fleischeslust wir uns erquicken
Ekstatisch ins Nirvana spicken
So zieht man sich doch aus mit Blicken
So lebt man sich doch aus im Schweiß
So mancher tut es gern mit Fleiß
So suhlt er sich in seiner Rotze
Hängt mit der Nase an der Glotze
Und sehnt er sich nach Badenixen
Die Fantasie in der Hand zum tricksen
Er spielt sich selber einen Streich
Es steht im Raum, ob's gehört wird, ist gleich
Es wird erkannt, gebannt mit Nicken
Obwohl jeder weiß wie die Menschen ticken

 
 
link
facebook login
link
facebook login
link
facebook login
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü